Making Of

2012, Frankfurt LAB

„Making Of“ ist eine künstlerische Recherche zum Verhältnis von Theater und Kino, die versucht in einem Medium die ästhetischen Konventionen und Seh-/Hörgewohnheiten des anderen zu realisieren. SWOOSH LIEU überführt die Welt des Kinos in den Bühnenraum und will dabei etwas zu zeigen ohne zu verbergen. Durch die Kombination der Medien Film und Theater wird die Performance zum Hyperraum, der illudiert und gleichzeitig die Illusion offen legt. Leinwand und Bühne verschmelzen zu einem Raum, in dem unterschiedliche Medien ein Spiel mit Zwei- und Dreidimensionalität veranstalten und der Zuschauerblick zwischen freiem Betrachten und subjektiver Führung changiert. Das Kino ist der Film, das Theater dessen Making Of.

1621_p1030069.jpg