Land (Stadt Fluss) music theatre


[TEASER] Kötter / Seidl - Land (Stadt Fluss) from Daniel Kötter on Vimeo.

Was wird aus unserem Land, wenn die Zukunft unseres Planeten - wie man hört - in den Städten liegt?

In Land (Stadt Fluss), dem zweiten Teil ihrer Trilogie, ziehen Kötter/Seidl aufs Land und nehmen sich Zeit fürs Musizieren, Fabulieren, Arbeiten, fürs Länder gründen und selber Regeln geben. Dabei nehmen sie alles mit, was man für ein Land so braucht: Bauern und Handwerker, Blasmusik und Sicherheitskräfte; Flaggen, Stallgeruch und Pyrotechnik. Und natürlich ein Buch zum Lesen. Diese eigenwillige Kommune zieht vom Land ins Theater um und breitet sich für je fünf Stunden im Mousonturm aus: eine autonome Landschaft, in der man sich Zeit zum Zuhören nimmt.

In ihrer Trilogie Stadt Land Fluss holen Kötter / Seidl den Aussenraum in den Innenraum und thematisieren die Bühne als Raum des temporären Zusammenlebens von Darstellern, Musikern und Publikum. Was wird aus der Stadt, wenn die Zukunft unseres Theaters – wie man hört – auf dem Land liegt?

15.-17.9. 2018 19h Mousonturm, Frankfurt
21./22.9. 18h Sophiensaele, Berlin

Künstlerische Leitung: Daniel Kötter, Hannes Seidl | Musik/Performance: Andrew Digby, Paul Hübner, Elsa Scheidig, Ona Ramos, Gabriel Trottier | Bühne und Ausstattung: Elisa Limberg | Künstlerische Produktion: Mariam Kamiab | Libretto: Fabian Steinhauer | Mitarbeit Filmdreh: Maximilian Bamberg | Produktionsleitung: ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

Eine Produktion von Kötter/Seidl in Koproduktion mit Künstlerhaus Mousonturm, Alte Oper Frankfurt und BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main.

2445_cover.jpg