Klimmzug

2009/2010
Dauer 00´49´´(Videoloop)
HDV Projektion 160 x 90 cm

Zunächst sieht der Betrachter eine silberne Linie auf schwarzem Grund. Diese zeigt sich als Klimmzugstange, sobald sie von den Händen der Protagonistin ergriffen wird. Die Protagonistin wurde zuvor gebeten, so viele Klimmzüge wie möglich zu machen. Was anfangs leicht und mit neutralem Gesichtsausdruck zu bewältigen ist, wird immer mehr zum Kraftakt. Nach dem letzten Klimmzug und dem loslassen der Stange entspricht das Endbild dem Anfangsbild und wiederholt sich ins Unendliche. Die Abstraktion des eigentlich vertrauten Bewegungsablaufes lässt dem Betrachter bewusst Raum für Assoziationen.

631_klimmzug1.jpg
       
631_klimmzug2.jpg