Kindheit im Bahnhofsviertel

Ziel war es Platz zu schaffen für:
Spiel / Kreativität / Kinder im Bahnhofsviertel, die dort bisher kaum Spielräume haben / Potential, das in der Erinnerung an die Kindheit steckt, nutzen und lebendig machen / Gemeinsames Spiel für Jung und Alt aller Kulturkreise entwickeln und neue zwischenmenschliche Verbindungen ermöglichen

gemeinsam mit den Künstlern: Diana Ninov, Malatsion, Kerstin Lichtblau, Anna Syed, Michael Bloeck, Billa Burger, Birgit Arp und Katja Kämmerer

im Stadtteilbüro, Moselstrasse 11, Frankfurt

1846_tischset.jpg
       
1846_strassenkreide12.jpg
       
1846_strassenkreide3.jpg
       
1846_strassenkreide2.jpg