INGOLF #3 WOHNT music theatre

ingolf

sechsteilige Musiktheater-Reihe von Daniel Kötter / Hannes Seidl / Rahel Kesselring

Wir beauftragten Ingolf Haedicke, 72, ehemaliger Mitarbeiter des DDR-Rundfunks, erklärter Verächter des Zeitgenössischen und passionierter Hobby-Bastler, für uns und das MiR eine Oper zu entwerfen, künstlerisch und institutionell.

Seine Vorschläge sind textlicher und inhaltlich-formaler Ausgangspunkt des Projekts ingolf.

Im Laufe von zwei Jahren entstanden ausgehend von einer Dokumentation eines Tags von Ingolf Haedicke sechs Teile eines Musiktheaterzyklus' in verschiedenen Formaten: Filmkonzert, Installation, Werkstattbegehung, Stadtrauminterventionen und Orchesterkonzert. Das Prinzip ingolf ist expansiv: Mitarbeiter des MiR und Bewohner von Gelsenkirchen wurden im Laufe der zwei Jahre Facetten von ingolf.

ingolf sind sechs Antworten auf die Frage: Wie lassen sich Alltagspraktiken und Theaterbetrieb kombinieren, sich gegenseitig virtuos fiktionalisieren und aushebeln? Wie kann Alltag Kunstforschung betreiben und wie künstlerische Praxis Alltagsforschung.

ingolf #3 wohnt

Statt Ingolfs Opern-Ideen auf die Bühne zu bringen, geben Kötter + Seidl seiner realen Berliner Wohnung ihr täuschend echtes Theater-Double. Die Kantine der Sophiensæle, nur wenige hundert Meter vom Originaldrehort entfernt, wird für die Besucher_innen für vier Tage zur temporären Wohnstätte. Das Wohnungs-Double ist voll funktionsfähig: Wasser- und Stromanschluss, Vorräte im Kühlschrank, ein Fernsehgerät, Instrumente, Herdplatten und ein Plattenspieler. Es ist eine temporäre Theater-Wohngemeinschaft für bis zu sechs Personen.

In einer eigenwilligen Kombination von Dokumentarfilm, Installation, Performance und realer Wohngemeinschaft verschiebt Ingolf die Grenzen von Fiktion und Dokumentation, von Alltag und Oper.

Premiere: 28.10.2016, Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen

Film, Musik, Regie: Daniel Kötter, Hannes Seidl
Szenographie: Rahel Kesselring
Dramaturgie: Anna Grundmeier (MiR), Roland Quitt (FeXm)
Mit: Ingolf Haedicke, Gabriela Berti, Sarah-Lee Chapman, Sabina Detmer, Anna Grundmeier, Doris Kalina, Nicole Plowe, Helga Roith, Petra Schmidt, Tonia Tilch, Tobias Karstan, Bruno Kirchhof, Dirk Lansing, Sven Pinkall, Tobias Schmitt, Stephan Steinmetz, Bernhard Stengel, Norman Warmuth
Produktion: ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

Eine gemeinsame Produktion von Daniel Kötter / Hannes Seidl mit dem Musiktheater im Revier und dem Fonds Experimentelles Musiktheater.

Weitere Aufführungen:
20.01.2017, Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen
08.04. 2017 - 22.04.2017, Mousonturm, Frankfurt
11.05.2017 - 14.05.2017, sophiensaele, Berlin

2272_stempel.jpg