Tausch

Reise zum Glückskreis
Interaktive Performance im Rahmen von „TAUSCH – contemporary art fair“ (the artist curates him*herself), Offenbach 2014

Das Glück entsteht zwischen der/m Kunstliebhaber, die/der sich über ein Werk freut und dieses haben möchte, und der/m Kunstschaffenden, die/der sich über die Wertschätzung freut und die eigene Arbeit in gute Hände gibt. Es schließt sich der Kreis.

Aktion: Die Künstlerin geht mit Stift und Zettel in der Hand offensiv auf Messebesucher an Stehtischen zu und pickt sich einen der Umstehenden als Ansprechpartner heraus. Sie eröffnet das Gespräch mit dem Zeichnen eines Kreises, der zur Erläuterung ihrer Theorie der Glückskreis-Dynamik dient. Zu beiden Seiten des Kreises portraitiert sie ihren Gesprächspartner und sich selbst und kommentiert dabei die entstehende Zeichnung. In einer netten Plauderei mit ihrem Gegenüber entsteht die lockere Atmosphäre geselligen Zeitvertreibs.
Mit dem Hinweis auf ihre extra für den Anlass frisierten Haare, weist sie auf den hohen Wert hin, den sie der Veranstaltung und den Anwesenden zollt und lädt damit die aktuelle Situation mit Bedeutung auf. Zu ihrem beruflichen Werdegang überleitend 'prahlt' sie mit ihrer künstlerischen Qualifikation. Um schließlich auf die Zielgerade einzuschwenken und das Gegenüber mit der Frage zu konfrontieren, was ihm das soeben entstandene Werk nun wert sei. In der Verhandlung um den Tauschwert der Zeichnung führt sie z.B. die Qualität und biografisch verknüpfte Geschichte des Papiers an, die schon jedes leere Blatt zu einer Rarität werden lässt. Zum Tauschabschluss wird die Zeichnung mit dem Gütesiegel eines Stempels versehen und dem Käufer für den Transport gut verpackt überreicht (plus Nägeln zur Aufhängung).

Resümee: Indem Katja Kämmerer die Theorie des Glückskreises erläutert hat und zugleich ein Werk entstehen ließ, hat sie ihr erwähltes Gegenüber mit auf eine Reise genommen. Die Skizze der Erläuterung wird zum Werk: Der Glückskreis wird erklärt und gleichzeitig wird er begangen, ohne dass es das Gegenüber wissentlich mitgeht. Am Ende steht die unerwartete Frage nach dem Tauschobjekt. Die lockere Situation schwingt und ins Geschäftliche, was einen irritierenden Moment hat, sie bleibt aber spielerisch. Die Kommunikation, der Austausch ist bei der Aktion ein wertvolles Ereignis. Teils bleibt ein Kontakt erhalten und je nachdem was zum Tausch angeboten wird, gab und gibt es auch eine Fortsetzung mit neuen Ereignissen.

2456_katjakaemmererzeichnungm.jpg
 Zeichnung     
2456_spontaneperformancederknstlerverenalettmayerxueliu.jpg
 Performance Verena Lettmayer + Xue Liu     
2456_ausstellungimschlomitarbeitenkaemmererm.jpg
 Ausstellung im Schloß     
2456_kaemmererglaswasserm.jpg
 Ein Glas Wasser     
2456_kaemmererstadtfhrungmitex-kmmereroffenbachm.jpg
 Stadtführung mit Michael Beseler, Ex-Kämmerer der Stadt Offenbach     
2456_kaemmererdesign-musterstckvontimmherskm.jpg
 Design-Musterstück von Timm Hersk     
2456_kaemmererfotoeineshundesvonhelmutwerres.jpg
 Foto eines Hundes von Helmut Werres     
2456_portraitvonpiliosantosm.jpg
 Portrait K. Kämmerer von Pilio Santos     
2456_kaemmererknstlerprospektmitwidmungm.jpg
 Künstlerprospekt mit Widmung