Vita

VIOLA BITTL

Start 1980

Studium

2004 - 2008 Akademie der Bildenden Künste, München bei Professor Sean Scully
2007 Kuvataideakatemia, Akademie der Bildenden Künste, Helsinki
2008 - 2011 Städelschule, Staatliche Hochschule für Bildende Künste, Frankfurt am Main
2011 Meisterschülerin

Preise und Stipendien

2017/18 Atelierstipendium New York City, Hessische Kulturstiftung
2015 Artist in Residence, Tirana Art Lab, Center for Contemporary Art, Tirana, Reiseförderung, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)
2013 Stipendium Else-Heiliger-Fonds, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
2013 Áras Éanna Artist in Residence, Inis Oírr, Irland
2013 Artist in Residence der Stadt Frankfurt für Dubrovnik
2012 Stipendium Marguerite von Grunelius Stiftung
2011 Förderpreis Frankfurter Künstlerhilfe e. V.

Einzelausstellungen

2016 "Times Wire", Projektraum basis, Frankfurt am Main
2013 "invigorate", Art radionica Lazareti, Galerija Otok, Dubrovnik, Kroatien
2013 "face to face", Galerie Perpétuel, Frankfurt, kuratiert von Professor Dr. Jean-Christophe Ammann
2012 "Hundert Prozent", 1822-Forum, Frankfurt am Main

Gruppenausstellungen

2017 "basis.aperçu", Goethe-Institut Paris, Paris
2017 "meaning gets unstable", Gallerie Doris Ghetta, Ortisei BZ, Italien, kuratiert von Sabine Gamper
2017 "gerissen/gefalzt/geschnitten/gezeichnet", Galerie Nanna Preußners, Hamburg
2016 "give", T66 Kulturwerk, Freiburg, kuratiert von Achim Sakic
2016 "point", (mit Thomas Werner) Oberfinanzdirektion, Frankfurt am Main, kuratiert von Giselher Hartung
2015 "about colour", Kunsthaus, Wiesbaden, kuratiert von Grit Weber und Rudolf Schmitz
2015 "Double Feature #2", Tirana Art Lab – Center for Contemporary Art, Tirana, Albanien
2015 "Titled", Galerie Heike Strelow, Frankfurt am Main, kuratiert von Adela Demetja
2014 "summer sensations", Rue du Montenegro, Brüssel
2014 "EHF 2010 - Benefitausstellung", Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
2013 "Viola Bittl, Stef Heidhues, Philip Seibel", Eigen+Art Lab, Berlin, kuratiert von Dr. Hans-Jörg Clement
2013 "Ein Überblick", EHF-Stipendiaten, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
2013 "Die goldene Bombe", Berger Straße 6, Frankfurt am Main
2013 "EHF 2010 - Benefitausstellung", Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin
2013 "Gegenwart", Berger Straße 6, Frankfurt am Main
2012 "eine/r aus siebzehn", Stipendiatenanwärter Vordemberge-Gildewart, Museum Wiesbaden
2012 "Südliches Ackerland", basis, Frankfurt am Main, kuratiert von Markus Lepper
2011 "encore", Absolventenausstellung Städelschule, MMK 3, Frankfurt am Main
2011 "Kunst in Frankfurt IV - Abstraktion", AusstellungsHalle 1a, Frankfurt am Main
2010 "Frankfurt Mon Amour", Platform Sarai, Frankfurt am Main
2010 "Dreieich Zweikünstler Eineausstellung", Dreieich
2010 Kunst Festival Bulgarien, Samokov
2009 "Hunger", New paintings from art schools in Germany, LeRoy Neiman Center for Print Studies, Columbia University, New York, USA
2009 FoCi Art Fair, Miami, USA
2009 "Lebenslust", Metzlersaal Städel Museum, Frankfurt am Main
2008 "Kunst in der IHK - Aktuelle Arbeiten aus der Städelschule", Börsenplatz, Frankfurt am Main
2008 Deutsch-Bulgarischer Kulturverein, Frankfurt am Main

Artikel

2016 Sandra Danicke: "Vielschichtigkeit", art magazin, 11/2016, p 90 – 91.
2014 Amelie gr. Darrelmann: "Ich bleibe stehen, gehe weiter und kehre um", KubaParis, Zeitschrift für junge Kunst, 01/2014, p 16 - 23.
2014 Eugen El: "Die Motive entstehen erst im Malprozess", Frankfurter Neue Presse, 03.09.2014, KuS 1.
2014 Blank Slate, Magazin, 01/2014 , p 63.
2013 Baldo Maruncic: Otvorena izlozba "Invigorate", Dulist, 30.10.2013, p 39.
2013 Christoph Schütte: "Mit Nagellack", Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.07.2013, Rhein-Main-Zeitung, p 49.
2012 Christoph Schütte: "Die Inszenierung ist die Komposition", Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.04.2012, Rhein-Main-Zeitung, p 42.

Kataloge

2016 Viola Bittl (Hg.), Ausst.kat, "Times Wire", ISBN 978-3-00-052240-6.
2012 Museum Wiesbaden (Hg.), Ausst.kat, "Friedrich Vordemberge Gildewart Stipendium 2012", ISBN 978-3-89258-094-2.
2012 Viola Bittl, 1822-Forum (Hg.), Ausst.kat,"Hundert Prozent".
2010 platform sarai (Hg.), Ausst.kat, "Frankfurt Mon Amour", ISBN 978-5-8163-0090-2 (series) Vol.9.

1024_nr6.jpg