2009-08-12 19:00-20:30

"Gefundene Filme" Programm 1

Wie ist die menschliche Existenz darstellbar, darum geht es oft in meinen eigenen Filmen und da habe ich in den sogenannten Amateurfilmen etwas gefunden das unschlagbar ist, weil es direkt aus dieser menschlichen Existenz heraus berichtet ohne den Druck etwas wirklich darstellen oder vermitteln zu müssen.
Die Filme drücken sich auf sehr subjektive Weise und ohne allzuviel filmisches Vorwissen aus. Gerade diese, von professioneller Seite gesehen, scheinbaren Mängel transzendieren diese Filme aus ihrer vermuteten Durchschnittlichkeit in eine Außergewöhnlichkeit. Es entstanden so Filme die mit einem Wissen um das Medium und mit einer professionellen Absicht nie hätten entstehen können
In meinen Programmen treffe ich die Aussage einerseits durch die einzelnen Filme und andererseits im Zusammenspiel der einzelnen Filme miteinander. Das Ausgangsmaterial bilden auf Flohmärkten gekaufte Amateurfilme, die keinerlei Bearbeitung unterworfen werden.
Es erfolgt die Aufforderung mit den Filmen zu arbeiten und alles zu vergessen was sie über Film wissen, wie Film sein soll oder nicht sein soll sondern ganz direkt zu schauen was hier zum Ausdruck kommt.

Eintritt frei

Ort: Bar in der Gutleutstr. 8–12