Vita Birgit Arp

Geboren 1964 in Konstanz
Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg und Berlin
Studium der Freien Kunst an der Kunsthochschule Kassel bei Alison Knowles,
Prof.Alf Schuler,Prof.Rolf Lobeck und Prof.Dr.Panhans-Bühler

Ausstellungen (Auswahl), Preise und Stipendium

2015 "viertel-notes"
Einzelausstellung mit live Saxofon-Installation von Tobias Rüger
Stadtteilbüro Frankfurt / M

2014 „Kindheit im Bahnhofsviertel“
Interaktives Projekt mit Gemeinschaftsausstellung im Stadtteilbüro
und im Bahnhofsviertel Frankfurt / M

2013 „milieunäher“
Gemeinschaftsausstellung zur Bahnhofsviertelnacht 2013 im
Projektraum basis, Frankfurt /M und Stadtteilbüro Frankfurt /M

2012 „Elbe Marketi“
Gemeinschaftsausstellung zur Bahnhofsviertelnacht 2012 im
Projektraum basis Frankfurt /M

2008 „10 Jahre Moldau Stipendium“
Gemeinschaftsausstellung im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Wiesbaden

2004 „small worlds“
atelierschiff Frankfurt /M
„kommen sie nach Hause“
Gemeinschaftsausstellung Geronwall, Köln

2002 „main-town-ship“
Gemeinschaftsausstellung atelierschiff, Frankfurt/M
3-monatiges „Moldau Stipendium“ des Hessischen Ministeriums
für Wissenschaft und Kunst
Außenrauminstallation in Cesky Krumlov, Tschechien

2001 „permutationen“
Kulturbahnhof Kassel
Ausstellung Löwenhof, Kunstförderpreis (1.Preis)

1997 „harsh stone white“
Klanginstallation mit Ulli Bomans, Kunsthochschule Kassel

1996 „newspaper sound performance“
mit Alison Knowles und Studenten an der Kunsthochschule Kassel

1994 mehrere Gemeinschaftsausstellungen im
centro internacional d´escultura, Portugal