Activities

upcoming
2017-07-06

OPEN HOUSE / Installation Ton Licht
Eröffnung / Opening: Donnerstag / Thursday 06.07.2017 19h
Ausstellungsdauer / Duration of exhibition:
07.07.2017 - 09.07.2017 14h - 20h
basis projektraum
Elbestrasse 10 / 60329 Frankfurt
Bahnhofsviertel / central station quarter

In der Ausstellung OPEN HOUSE werden Anfang Juli neue Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Jennifer Nastanovich gezeigt. Die gleichnamige Installation OPEN HOUSE besteht aus 6,707 gefalteten Farbfolien-Streifen, die sich in Parabol-Gitter Elementen fixiert zwischen den Polen starker Verdichtung und nahezu völliger Transparenz bewegen. Durch ihre Hängung im Raum ist die Installation OPEN HOUSE frei begehbar und ihre direkte Präsenz wird dadurch verstärkt. MANTRA I entwickelt sich von einer analogen Textur hin zu einer dreispurigen Sound-Installation; BALKEN erzählt von den Spuren der Geschichte der ausgewählten Hölzer, die ein silberner Parasit befallen hat. Weitere kleinere Textarbeiten aus BLACK-SERIES, ORANGE-SERIES und WHITE-SERIES, die in Wortkonstrukten seltsame Inhalte von sich geben, vervollständigen die Ausstellung OPEN HOUSE.

In the exhibition OPEN HOUSE, taking place in the beginning of July, new works from the frankfurt based artist Jennifer Nastanovich are shown. Correspondent to the title of the exhibition, the installation OPEN HOUSE consists of 6.707 cut and folded color filter-stripes that charge elements of parabolic louver. Two diverse conditions can be witnessed – the state of transparency and the state of concentration as well as a direct nearness arranged by hanging the pieces in the space. MANTRA I evolves from a analog texture to a spoken and recorded version that structures three tracks at once; BALKEN consists of different wooden pieces that embody traces of their history. In these traces a silver parasite settled. In BLACK-SERIES, ORANGE-SERIES and WHITE-SERIES peculiar constructions of words complete the exhibition OPEN HOUSE.

current
past
2017-04-01

--- Pressetext---

In den inszenierten Fotografien „EAT YOUR WORDS“ von Vanja Vukovic
erscheinen ganz unwahrscheinliche Gegenstände: Ballons, Blätter und Wolken.
So wird die gewohnte Oberflächenorganisation der Repräsentation des Alltags
durchbrochen und das Leben selbst erscheint [in Form eines Versprechens].
Die phantastische Alltäglichkeit von scheinbar bekannten Objekten aus der
Kunstgeschichte verwandelt die Diktatur der Konvention in ein Bild des
Aufbruchs. Für einen Atemzug wissen wir nicht wohin: Passt alles nun
zusammen oder war es doch nur einen Illusion?

Die Künstlerin scheibt über ihre Serie: „Das urbane Leben besteht scheinbar
aus unendlichen Möglichkeiten und Freiräumen. Der Alltag dagegen besteht
aus Routine und Gewohnheit. Jeder Begegnung oder jeder Szene hat einen
versteckten Zauber, der oft unentdeckt bleibt. In meiner aktuellen Arbeit sollen
diese unvermittelten kleinen Augenblicke des Fremden und der Verzauberung
wieder erweckt werden. Die Phantasie, der Traum, die Sekunde der Irrationalität
werden durch künstlich hinzugefügte Objekte herausgefordert. Etwas wird
kenntlich und unkenntlich zugleich.

Ort:
AUSSTELLUNGSRAUM PARKHAUS WK 16
Walter-Kolb-Straße 16, 60594 Frankfurt

http://www.parkhaus-wk-16.de/

Austellungsdauer:
01.04.-06.05.2017
Vernissage: 01.04.
Finissage: 06.05.