Activities | studios basis frankfurt http://studios.basis-frankfurt.de/activities/ Recent activities of the studios en <![CDATA[2018-11-24 Siebdruck]]>

2018-11-24 Siebdruck

*Textil oder Papier Schnupperkurs
Workshop Sa., 24.11.2018 von 11-16.30 h

Ein Motiv von dir in DinA 4 auf 10 Shirts oder als Bild auf Papier. Einfach mal ausprobieren was Siebdruck ist. Der Schnupperkurs für alle die schon immer mal rakeln wollten.

Kurs: 89 € (KünstlerInnen des basis Atelierhauses - 10% = 70 €), maximal 7 Personen.
Mehr Infos? Schickt mir einfach eine Mail drucken(at)lichtblau-siebdruck.de

more ...]]>
<![CDATA[2018-10-27/28 Siebdruck]]>

Girl Power

2018-10-27/28 Siebdruck

*Papier und Leinwand zwei Farben DIN A2:
Vorlagen erklären Sa./So., 27./28.10.2018 11 – 18/19 Uhr, Vorlage erklären: Di. 16.10. 19 Uhr

Es wird die Grundtechnik des Siebdruck erklärt, von der Erstellung einer Vorlage, über die Belichtung der Siebe bis zum zweifarbigen Drucken eines Bildmotivs in einer kleinen Auflage (25 Exemplare) bis maximal DinA2. Als Vorlage können Zeichnungen oder gerasterte Fotos verwendet, die auf Transparentpapier kopiert werden oder es wird direkt auf Transparentpapier mit speziellen Stiften gezeichnet. Die unterschiedlichen Möglichkeiten werden am Einführungsabend erklärt. An dem Wochenende wird ein kompletter Druckvorgang durchlaufen, von der Vorlage bis zum fertigen Bild. Kursgebühr: 200 € (KünstlerInnen aus dem basis Atelierhaus-10% = 180 €), inklusive Papier und Material, maximal 6 Personen.

more ...]]>
<![CDATA[2018-10-13 2018-10-14]]>

2018-10-13 2018-10-14

Zinefest Frankfurt

Ist ein Ort des kreativen Austauschs: Ausstellung, Börse und Bibliothek in einem. In gemütlicher und zwangloser Atmosphäre des Montez kann gelesen, getauscht, ver- und gekauft werden.

https://www.zinefestfrankfurt.com

Mitmachen, ausstellen und registrieren: https://www.zinefestfrankfurt.com/register

more ...]]>
<![CDATA[2018-09-13]]>

2018-09-13

DAS LACHEN BLIEB IHM IM HALSE STECKEN - IRONIE UND HUMOR IN DER KUNST

13.09.2018 - 14.10.2018
Eröffnung am: 13.09.2018
Kunstraum Neureut e.V.
Kirchfeldstr. 122
76149 Karlsruhe

Einführung: Jens Andres

Künstler:
El Ego, Pavel Miguel, Klaus Staeck, Michael Volkmer, Vanja Vukovic, Daniel Wagenblast, Andreas Welzenbach

Kurator:
Jens Andres

Eine ganz besondere thematische Ausstellung: Wir zeigen 7 Künstler, die auf unterschiedliche Weise Ironie und Humor in ihrer Kunst einsetzen - keineswegs eine selbstverständliche Herangehensweise. Dabei kann einem das Lachen auch schon mal im Halse stecken bleiben ...

more ...]]>
<![CDATA[2018-03-27 2018-04-01]]>

2018-03-27 2018-04-01

Art Central hk 2018

more ...]]>
<![CDATA[2018-02-01 Biography of Things]]>

2018-02-01 Biography of Things

more ...]]>
<![CDATA[2017-11-11 2018-01-10]]>

2017-11-11 2018-01-10

more ...]]>
<![CDATA[2017-11-10 2017-11-12]]>

2017-11-10 2017-11-12

ART021 Shanghai Contemporary Art Fair 2017

more ...]]>
<![CDATA[2017-11-10]]>

2017-11-10

"Attention on interests of x subjects" ist eine Ausstellungsreihe, die von Vanja Vukovic ins Leben gerufen wurde und die sie kuratiert. Eingeladen werden jedes Jahr befreundete Künstler, deren Arbeiten sie schätzt und die auf eine Interaktion im Projektraum hinaus laufen können und eine Begegnung ermöglichen. Die Ausstellungsreihe findet dieses Jahr zum vierten mal statt.

VERNISSAGE am 10. 11. 2017, 19:00 - 23:00 Uhr

Sa. 11.10. + So. 12.10. von 12h-16h geöffnet

Ausstellende Künstler:

Markus Heller

Annabella Spielmannleitner

Karwath+Todisko

Vanja Vukovic

Projektraum Basis

Kunstgalerie · Frankfurt am Main, Elbestr. 10

more ...]]>
<![CDATA[2017-10-20]]>

2017-10-20

Am Freitag, den 20.10.2017 kochen Eric Kerschbaumer, Sonja Schwarz und Vanja Vukovic vom Team Parkhaus WK 16 in der Freitagsküche.

Vorspeisen:
bruschetta mit kalbslebercreme mit granatapfelkernen
auberginen bruschetta mit feigenmarmelade

Hauptspeisen:
wiener fiakergulasch in leichter rahmsauce mit voralberger käsknöpfle dazu joghurt-dill-gurkensalat

Vegi:
sauerkrautlasagne

Dessert:
Eaton Mess mit Zitrone

DJ´s des Abends: Pilotem & Morten de la Cruz.

Ort:

atelierhaus freitagsküche
mainzer landstraße 105hh
60329 frankfurt am main

ab 19h

An der Wand hängen gestaltete T-Shirts von einigen Künstlern aus dem Parkhaus WK 16.

more ...]]>
<![CDATA[2017-09-14 2017-09-17]]>

2017-09-14 2017-09-17


Positions Berlin 2017
positions Berlin art fair

Galerie Hübner & Hübner

more ...]]>
<![CDATA[2017-09-01 2017-09-22]]>

2017-09-01 2017-09-22

frankfurt galerie hübner & hübner Frankfurt am Main

more ...]]>
<![CDATA[2017-07-06]]>

MANTRA I (Detail)

2017-07-06

OPEN HOUSE / Installation Ton Licht
Eröffnung / Opening: Donnerstag / Thursday 06.07.2017 19h
Ausstellungsdauer / Duration of exhibition:
07.07.2017 - 09.07.2017 14h - 20h
basis projektraum
Elbestrasse 10 / 60329 Frankfurt
Bahnhofsviertel / central station quarter

In der Ausstellung OPEN HOUSE werden Anfang Juli neue Arbeiten der Frankfurter Künstlerin Jennifer Nastanovich gezeigt. Die gleichnamige Installation OPEN HOUSE besteht aus 6,707 gefalteten Farbfolien-Streifen, die sich in Parabol-Gitter Elementen fixiert zwischen den Polen starker Verdichtung und nahezu völliger Transparenz bewegen. Durch ihre Hängung im Raum ist die Installation OPEN HOUSE frei begehbar und ihre direkte Präsenz wird dadurch verstärkt. MANTRA I entwickelt sich von einer analogen Textur hin zu einer dreispurigen Sound-Installation; BALKEN erzählt von den Spuren der Geschichte der ausgewählten Hölzer, die ein silberner Parasit befallen hat. Weitere kleinere Textarbeiten aus BLACK-SERIES, ORANGE-SERIES und WHITE-SERIES, die in Wortkonstrukten seltsame Inhalte von sich geben, vervollständigen die Ausstellung OPEN HOUSE.

In the exhibition OPEN HOUSE, taking place in the beginning of July, new works from the frankfurt based artist Jennifer Nastanovich are shown. Correspondent to the title of the exhibition, the installation OPEN HOUSE consists of 6.707 cut and folded color filter-stripes that charge elements of parabolic louver. Two diverse conditions can be witnessed – the state of transparency and the state of concentration as well as a direct nearness arranged by hanging the pieces in the space. MANTRA I evolves from a analog texture to a spoken and recorded version that structures three tracks at once; BALKEN consists of different wooden pieces that embody traces of their history. In these traces a silver parasite settled. In BLACK-SERIES, ORANGE-SERIES and WHITE-SERIES peculiar constructions of words complete the exhibition OPEN HOUSE.

more ...]]>
<![CDATA[2017-04-01]]>

2017-04-01

--- Pressetext---

In den inszenierten Fotografien „EAT YOUR WORDS“ von Vanja Vukovic
erscheinen ganz unwahrscheinliche Gegenstände: Ballons, Blätter und Wolken.
So wird die gewohnte Oberflächenorganisation der Repräsentation des Alltags
durchbrochen und das Leben selbst erscheint [in Form eines Versprechens].
Die phantastische Alltäglichkeit von scheinbar bekannten Objekten aus der
Kunstgeschichte verwandelt die Diktatur der Konvention in ein Bild des
Aufbruchs. Für einen Atemzug wissen wir nicht wohin: Passt alles nun
zusammen oder war es doch nur einen Illusion?

Die Künstlerin scheibt über ihre Serie: „Das urbane Leben besteht scheinbar
aus unendlichen Möglichkeiten und Freiräumen. Der Alltag dagegen besteht
aus Routine und Gewohnheit. Jeder Begegnung oder jeder Szene hat einen
versteckten Zauber, der oft unentdeckt bleibt. In meiner aktuellen Arbeit sollen
diese unvermittelten kleinen Augenblicke des Fremden und der Verzauberung
wieder erweckt werden. Die Phantasie, der Traum, die Sekunde der Irrationalität
werden durch künstlich hinzugefügte Objekte herausgefordert. Etwas wird
kenntlich und unkenntlich zugleich.

Ort:
AUSSTELLUNGSRAUM PARKHAUS WK 16
Walter-Kolb-Straße 16, 60594 Frankfurt

http://www.parkhaus-wk-16.de/

Austellungsdauer:
01.04.-06.05.2017
Vernissage: 01.04.
Finissage: 06.05.

more ...]]>
<![CDATA[2017-01-20 2017-01-22]]>

2017-01-20 2017-01-22

'chambers a user's manual. chapter II’

curated by PASSE-AVANT (Sonia Knop & Carina Bu)

with
Moriah Askenaizer, Vivi Abelson, Leda Bourgogne, Benedikte Bjerre, Kitsum Cheng, Clémentine Coupau, Jack Heard, Yuki Higashino, Jin-Kyoung Huh, Sonia Knop, Jieun Lim, Luzie Meyer, Ivan Murzin, Filippa Pettersson, Felix Riemann, Eleni Wittbrodt

Location:
Metzlerstraße 21, 60594 Frankfurt am Main

Friday 20/01
20.00 Opening

Saturday 21/01
14.00 -16.00 Performance Vivi Abelson & Filippa Pettersson
17.00 Guided tour

Sunday 22/01
Teatime all day long
14.00 - 16.00 Performance Vivi Abelson & Filippa Pettersson
17.00 Reading Moriah Askenaizer

Opening hours: Sat+ Sun 14.00 - 19.00

Supported by
MODULOR BAU
berndt + lorz Architekten
Städelschule Portikus e.V.




Facebook

more ...]]>
<![CDATA[2016-12-17]]>

2016-12-17

Ein Kunst. Herz 3

Ausstellungsort:
Noch besser leben
Merseburger Str. 25
04229 Leipzig

Dauer der Ausstellung:
17.12.2016 - 14.01.2017

Beteiligte Künstler:
Tobias Diehm, Sven Glatzmaier, Markus Heller, Tim Hendel, Benjamin Köder, Steffen Kugel, Myriam Mayer, Donough McNamara, Johannes Müller, Sascha Patzig, Lars Anker Rasmussen, Jacob Schenck, Fritz Schnackenpfefferhausen, Lennart Schreiber, Annabella Spielmannleitner, Vanja Vukovic

more ...]]>
<![CDATA[2016-10-12]]>

2016-10-12

Attention on interests of x subjects" ist eine Ausstellungsreihe, die von Vanja Vukovic ins Leben gerufen wurde und die sie kuratiert. Eingeladen werden jedes Jahr befreundete Künstler, deren Arbeiten sie schätzt und die auf eine Interaktion im Projektraum hinaus laufen können und eine Begegnung ermöglichen. Die Ausstellungsreihe findet dieses Jahr zum dritten mal statt und wird vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main gefördert.

VERNISSAGE am 12.11.2016 ab 19h.

Laufend bis zum 20.11.2016 - Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter 0172-9792230

Ausstellende Künstler:

Myriam Mayer

Sascha Patzig

Katarina Ivanisevic

Georg Joachim Schmitt

Vanja Vukovic

Projektraum Basis
Kunstgalerie · Frankfurt am Main, Elbestr. 10

more ...]]>
<![CDATA[2016-09-02 19:00-23:00]]>

One Mean Man / category V / People, unknown to Me

2016-09-02 19:00-23:00

One Mean Man / category V / People, unknown to Me

Mit Jennifer Nastanovich darf die BLAUE WAND ihre erste Frankfurter Künstlerin begrüßen, welche zur aktuellen Ausstellungsreihe "ALLE" ihre Arbeit "One Mean Man" präsentiert.

Als Vorlage für die Arbeit "One Mean Man" dient Nastanovich ihre analoge Datenbank unzähliger fotographischer Aufnahmen aus den Jahren 1995 bis 2007.
Aus unterschiedlichsten Winkeln der Erde werden ca. fünfzig dieser Momentaufnahmen von Menschen in überwiegend städtischer Umgebung einer Bestandsaufnahme unterzogen.

Die festgehaltenen Eindrücke der Kategorie "People, unknown to Me" werden als schwarz-weiss Ausdrucke Anfang September 2016 auf der BLAUEN WAND über einen Zeitraum von ca. sechs Wochen der Witterung ausgesetzt.

Vernissage - Freitag, 02.09.2016 19-23h
Klang - Paul Morgan (Vinyl) und Serdar Kaya (Kanun) 20h
Dauer der Ausstellung - 02.09.2016 - 15.10.2016

www.nastanovich.net

more ...]]>
<![CDATA[2016-08-26 2016-09-23]]>

2016-08-26 2016-09-23

GRUPPENAUSSTELLUNG - MIT SONDERSCHAU JULA DECH

Galerie Hübner + Hübner

more ...]]>
<![CDATA[2016-08-05 2016-08-07]]>

2016-08-05 2016-08-07

Schuebbe Inc. at Art Stage Jakarta 2016

August 5 - 7, 2016
Booth C2

more ...]]>
<![CDATA[2016-07-16 2016-08-07]]>

2016-07-16 2016-08-07

“Summer Group Show – To Realism”
Louise Alexander Gallery, Porto Cervo, Italy
16/07/2016 to 07/08/2016

More information on request: info@louise-alexander.com

more ...]]>
<![CDATA[2016-07-01 2016-01-08]]>

2016-07-01 2016-01-08

Solo show ( art exhibition) Nashunbatu

more ...]]>
<![CDATA[2016-06-03 2016-08-21]]>

2016-06-03 2016-08-21

Ab dem 2. Juni 2016 präsentiert die Jörg Heitsch Galerie ausgewählte zeitgenössische Kunstwerke, die im direkten Kontext der Kunstgeschichte stehen. Bei den hier vorgestellten NEW MASTERS handelt es sich um zeitgenössische Künstlerpositionen, die sowohl inhaltlich als auch formal in Bezug zu den in der Kunstgeschichte anerkannten Alten Meistern stehen. Durch die Kontextualisierung der NEW MASTERS in Bezug auf Inhalt, Technik und Qualität sowie die Einordnung der NEW MASTERS in die Kunstgeschichte erstrahlen auch die Alten Meister in einem neuen Licht.

more ...]]>
<![CDATA[2016-02-19 2016-02-21]]>

2016-02-19 2016-02-21

systems of compliance

Christoph Borowiak, Jin-Kyoung Huh, Yoon Jung Kim und Line Krom

Eröffnung: Freitag 19.2.2016 19.00 bis 21.00 Uhr
Die Künstler_Innen sind anwesend.


Öffnungszeiten und Dauer der Ausstellung:
20. – 21. 2 2016 jeweils 14.30 bis 19.00 Uhr


Die Ästhetik der Wiederholung steht im Zentrum der Aufmerksamkeit der Gruppenausstellung systems of compliance. Die Künstler_Innen Borowiak, Huh, Kim, und Krom verbindet weit mehr als eine bis zur Materialermüdung getriebene Wiederholung von Handlungen, es ist auch das gemeinsame Interesse an der ästhetischen Askese. Subjektive Gesten treten zu Gunsten einer rationalistischen Bild- und Formensprache in den Hintergrund.

Der in Frankfurt am Main lebende Künstler Christoph Borowiak legt mit Bleistiftlinien Miniaturlandschaften frei, die bereits in jedem Blatt Papier durch die individuellen Faserverläufe angelegt sind.

Schon lange setzt sich die Frankfurter Künstlerin Jin-Kyoung Huh in ihrem Werk mit Materialtests auseinander. Ihre aus Papier gestaltete Installation reagiert auf die Umgebung und verändert die Struktur und Beschaffenheit je nach Witterung.

Die in Suwon (Südkorea) lebende und arbeitende Künstlerin Yoon Jung Kim exerziert in einer drei Tage andauernden live Performance Belastungsproben mit handelsüblichen Büromaterialen durch. Aus standardisierten Handlungsabläufen entstehen abstrakte Bilder.

Line Krom entfernt einzelne Fäden aus Leinwänden. Die in Frankfurt lebende Künstlerin treibt das Experiment exzessiv voran, so dass sich die Bildfläche buchstäblich auflöst und den Blick auf die Galeriewand freigibt.

Wiederholung als die Wiederkehr des immer Gleichen? Ist eine vollkommene Wiederholung überhaupt möglich? Die Ausstellung systems of compliance exerziert diese Frage durch und unterstreicht, dass sich sowohl Spannung als auch Innovation aus der Differenz zwischen Ursprung und Nachahmung speisen.

Kuratiert von Aline von der Assen
www.fundamentalephemeris.wordpress.com

more ...]]>
<![CDATA[2016-02-13]]>

2016-02-13

THIS IS NOT A LOVE SONG...

vom 13.02.-02.04.2016
Vernissage am 13.02. von 19h-02h

AUSSTELLUNGSRAUM PARKHAUS WK 16

ÖFFNUNGSZEITEN GALERIE + BAR
Donnerstag und Samstag, 19-24 Uhr

ADRESSE
Walter-Kolb-Straße 16, 60594 Frankfurt

KONTAKT
Eric Kerschbaumer
eric@parkhaus-wk-16.de

"Bürger lasst das Glotzen sein / Kommt herunter / Reiht Euch ein!“
Der Oldie unter den Slogans & Parolen, ein Mitmach-Reim, längst affirmativ.
Trotzdem gibt es da etwas singuläres, jede Generation steht vor der Herausforderung.
Wir werden mündig und finden uns auf der Straße wieder.
Rebel Boy & Rebel Girl are dancing in the streets. Siisters & Brothers of whatever.
Wo Rauch ist, ist auch Feuer. Oder war. Und wird wieder sein."

“Citizens, stop staring / Come on down / Join in!”
The oldie among slogans & rallying cries, a call to action in verse, answered in the affirmative long since.
Nevertheless there are singularities, every generation faces the challenge.
We come of age and find ourselves on the street again.
Rebel Boy & Rebel Girl are dancing in the streets. Sisters & Brothers of whatever.
Where there’s smoke there’s fire. Or was. And will be again."

Info:

http://www.schirn.de/magazin/schirn_tipp/this_is_not_a_love_song/

http://www.monopol-magazin.de/wir-finden-uns-auf-der-strasse-wieder

more ...]]>